aktuelle Highlights

Sommer 2019

Burgfestspiele Bad Vilbel

"Maria, ihm schmeckt's nicht"

 

21.6. Ev. Kirche Ostheim

22.00  Nachtkonzert

zur Sommerwende 

Cantemus Kammerchor

 

21.9. Atrium 17.00 Schlager trifft Klassik

Chorkonzert mit dem TGS-Chor Dietzenbach

 

28.9. Sport-und Kulturforum Bad Vilbel Dortelweil 20.00

Una sera italiana

Vil-belCanto, Band, Solisten

 

22.12. Kath. Kirche Nidderau-Windecken 17.00

Weihnachtskonzert 

Cantemus Kammerchor

 

 

 

 

PRESSE

Weihnachtsoratorium in Christuskirch 

Weihnachtsoratorium in Christuskirche

 

Bach verzückt seit 281 Jahren

 

15.12.2015

 

VON CHRISTINE FAUERBACH

 

Barocker Jubel, Geborgenheit und Zuversicht bilden die klingenden Bilder, die die Popularität des berühmten Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach ausmachen. Das war nun in der Bad Vilbeler Christuskirche zu hören.

 

 

 

Hohe Präzision: Blick auf das von Benedikt Bach geleitete Projektorchester der Musikschule Bad Vilbel und Karben und den Chor „VilBel Canto“.

 

Bad Vilbel. 

 

Nach 20 Jahren zu hören

Am dritten Advent ist in der Christuskirche Bachs Werk als Besonderheit gleich in zwei Konzerten zu hören. Einmal in der einstündigen Fassung von Michael Gusenbauer für Kinder. Mit Musikschullehrer Ulrich Stüting-Hipler als moderierendem Erzähler. Die wichtigsten Ausschnitte interpretieren Sopranistin Esther Groß, Altistin Sarah Mehnert, Tenor Kieran Carrel und Bass Philipp Kranjic, begleitet von den Jung-Sinfonikern unter Leitung von Dorothea Rohdmann, ihrer Assistentin Agnes Bickelhaupt und dem Chor „VilBel Canto“. Eröffnet wird das Konzert mit „Hark the Herald Angles sing“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, „Sarabanda“ von Antonio Vivaldi und dem Traditional „Engel verkünden“.

Abends sind laut Förster „nach 20 Jahren zum ersten Mal wieder in Bad Vilbel“ die ersten drei Teile des Weihnachtsoratoriums, dieses Mal in der eineinhalbstündigen Originalfassung unter dem Titel „Jauchzet, frohlocket“, zu hören. Interpreten sind erneut die genannten vier Solisten und der Chor „VilBel Canto“. Begleitet werden sie dieses Mal von einem aus Musikschullehrern und Schülern sowie Studenten bestehenden Projektorchester unter Leitung von Benedikt Bach.

„Die Originalfassung ist für Musikschüler und Chor ein gewaltiges Werk“, umreißt Musikschullehrerin Isabella Kreith die Herausforderung für die mehr als 70 teilnehmenden Musiker und Sänger. Zur Seite stehen ihnen die vier hervorragenden Vokalsolisten. Obwohl man in jeder Note das Gefühl hat, alles sei neu und einmalig und das ganze Glück der Christenheit sei darin Klang geworden, hat Bach seine Weihnachtskantaten nicht durchweg neu komponiert.

Zum Teil verwendete er bereits zu anderen Anlässen komponierte Arien und Choräle, was dem musikalischen Glanz nicht schadete. „Für mich ist es etwas Besonderes, wenn Bachs Weihnachtsoratorium erklingt“, sagt Pfarrer Klaus Neumeier. „Höre ich die vier Paukenschläge der Kantate für den ersten Weihnachtstag, „Tönet, ihr Pauken!“, mit den Worten des Eingangschores „Jauchzet, frohlocket“, dann weiß ich, Weihnachten ist nicht mehr weit. Das Kontemplative in den Chorälen, die Frage ,Wie soll ich dich empfangen?‘ ist die entscheidende Frage an Advent und Weihnachten.“

Zuhörer sind angetan

Isabella Kreith, deren Schülerin Verena Roth (17) die Orgel spielt, freut sich, dass einige Musikschüler die Herausforderung mit zwei Aufführungen souverän meistern. Mit der stürmisch herbeigeklatschten Zugabe „Lasset uns frohlocken“ klingt das vorweihnachtliche Geschenk an alle Liebhaber klassischer Musik aus.

„Es war ein ganz, ganz fantastisches Programm zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest“, schwärmt Ursula Wichtrey-Muntermann danach. „Ein toller Chor, ein gutes Orchester und junge, herausragende Solisten. Mit diesem Konzert hat sich Bad Vilbel übertroffen“, lobt auch Reinhold Dörre. „Das Werk und die Leistung der Interpreten stehen für sich“, strahlt Martin Förster nach dem Konzert. Das seit 281 Jahren bedeutende Oratorium besticht immer wieder durch seine feierlichen Eröffnungs- und Schluss-Chöre, die Vertonung der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichte in den Rezitativen, die eingestreuten Weihnachtschoräle und Arien der Gesangssolisten.

 

 

Mit anderen Worten: Um allein die ersten drei Teile des Weihnachtsoratoriums aufzuführen, benötigt man erfahrene und ambitio-nierte Entscheider, engagierte und gut ausgebildete Interpreten und Instrumentalisten sowie eine große Portion Gottvertrauen.

 

 

 

 

Evita 

.... der Chor Vil-belCanto und die Mitglieder des Kinder -und Jugendchors der Musikschule sangen sich mit Power und Enthusiasmus in die Herzen der Zuschauer

Wetterauer Zeitung 16.6.2003

 

Jesus Christ Superstar

..besonders hervorzuheben sind die Leistungen des Chores Vil-belCanto....

FFN 15.6.2007

 

Jekyll &Hyde

...hervorzuhebn ist auch der Chor Vil-belCanto...

Frankfurter Rundschau 14.8.2008

 

...Beeindruckend auch wieder wie sich die "ehrenamtlichen "Sänger und Tänzer des Chores von den Profis zum lustvollenEinsatz anstecken ließen.

Bad Vilbeler Anzeiger 19.6.2008

 

...für das tanzende und singende Ensemble, das Benedikt Bach und Angela Hercules-Jones wunderbar einstudiert haben...

Frankfurter Allgemeine Zeitung 24.6.2008

 

My Fair Lady

..das Chor- und  Tanzensemble (Einstudierung des Chores Benedikt Bach) lässt an Fülle keine Wünsche offen.

Offenbach Post 26.6.2010

 

Anatevka 

......Auch gesanglich konnten die Akteure samt Chor mit ihren Stimme und ihrer Ausstrahlung überzeugen.

FR 10.6.2011

 

 

Kiss me Kate 2012

..genauso wie der von Benedikt Bach präzise einstudierte Chor Vil-belCanto, der die Szenerie stimmungsvoll auf Treppen und Burgmauer-Ballustrade umrandet....

musicals 08.12

 

...Einen Sonderapplaus verdienten sich die von Benedikt Bach vorbereiteten Sänger des Chores Vil-belCanto...

Wetterauer Zeitung 4.6.2012

 

...doch der Star ist das gesamte Team, mit Nebenrollen und dem hervorragenden Chor Vil-belCanto....

Frankfurter Neue Presse 4.6.2012

 Evita 

 

.... der Chor Vil-belCanto und die Mitglieder des Kinder -und Jugendchors der Musikschule sangen sich mit Power und Enthusiasmus in die Herzen der Zuschauer

 

Wetterauer Zeitung 16.6.2003

 

 

 

Jesus Christ Superstar

 

..besonders hervorzuheben sind die Leistungen des Chores Vil-belCanto....

 

FFN 15.6.2007

 

 

 

Jekyll &Hyde

 

...hervorzuhebn ist auch der Chor Vil-belCanto...

 

Frankfurter Rundschau 14.8.2008

 

 

 

...Beeindruckend auch wieder wie sich die "ehrenamtlichen "Sänger und Tänzer des Chores von den Profis zum lustvollenEinsatz anstecken ließen.

 

Bad Vilbeler Anzeiger 19.6.2008